Benutzerspezifische Werkzeuge

Der kluge Fuchs

von Hertha Grudde niedergeschrieben

Ein Fuchs ging einmal in den Wald spazieren, und da sah er auf einmal einen Jäger kommen. Nun lief der Fuchs, so schnell er konnte, in seinen Fuchsbau. Als er den gerade erreicht hatte und in das Loch schlüpfen wollte, da war der Jäger auch schon hinter ihm. Jetzt sagte der Fuchs zu seinen Füßen: „Füßchen, was dachtet ihr?”

„Na”, antworteten die Füße, „wir dachten, wenn wir doch erst den Fuchsbau erreicht hätten!”

„Das ist recht!” sagte der Fuchs, „ei Ohrchen, was dachtet ihr?”

„Wir hörten schon immer, ob nicht bald der Jäger mit seinen Hunden hinter uns wäre.”

„Das ist gut, meine Ohrchen”, sagte der Fuchs, „na, und was dachtest du, mein Schwänzchen?”

„Na”, antwortete der Schwanz, „ich dachte, wo du bleibst, da bleibe ich auch!”

„Na wart nur”, sagte der Fuchs, und damit schlüpfte er in das Loch, steckte den Schwanz heraus und schrie:

„Huß, Hündchen, huß, huß, huß!”

Ehe der Fuchs sich's versah, da schleppten ihn auch schon die Hunde an seinem Schwanz aus der Höhle heraus, und der Jäger schoß ihn tot.

Artikelaktionen
Anmelden


Passwort vergessen?
Ortssuche Ostpreußen

Neu: Alte Karten auf Google Maps sichtbar machen

Sie wollten schon immer wissen, wie und wo Ihre Vorfahren in Ostpreußen lebten ?

Dies können Sie nun mit der Sicht von heute und gleichzeitig von verschiedenen Zeitzonen vor 1945 im Portal Ahnenspuren erleben.

Vielleicht kommen Sie dann auch dazu, die alte Heimat Ihrer Vorfahren zu besuchen und entdecken vielleicht sogar das alte Wohngebäude.

Erfahren Sie mehr hierzu über "Brücke zwischen gestern und heute".

Lesen Sie auch die neueste Nachricht "Ostpreußen erkunden mit alten Karten" hierzu.